Opera Mobile für Android

Heute wurde, wie bereits angekündigt mit Opera Mobile der zweite Mobil-Browser von Opera für Android Handys veröffentlicht, welche meiner Meinung nach, eines der Killerfeatures gegenüber iOS Geräten darstellt. Da es nach wie vor Verwirrung über Opera Mobile und Opera Mini gibt, hier erst eine kleine Gegenüberstellung:

  • Opera Mini ist ein Programm, welches komprimierte Daten über Server mit Rendering-Engines bezieht, welche in Schweden oder Island stehen, daraus resultiert eine relativ hohe Latenz, aber dank der Kompression laden Seiten auch bei langsamer Verbindung schnell. Die Grenzen dieses Systems sind, dass Javaskript nur sehr eingeschränkt funktioniert und andere dynamische Inhalte meist garnicht nutzbar sind.
  • Opera Mobile hingegen ist ein echter Browser, welcher auch Javaskript lokal ausführt und lediglich für Bilder auf Wunsch eine Vorkomprimierung von Bildern über die Server erledigt.Seit heute könnt ihr also auf euren Android Handys die Vorteile, welche schon Opera Mini bietet, wie Tabbed-Browsing, Lesezeichen Sync, automatischer Textumbruch, in Kombination mit einem echten lokalen Browser nutzen, welcher des weiteren auch Multitouch nutzt. Ich persönlich habe damit wohl meinen neuen Lieblingsbrowser für Android gefunden. Als Tipp möchte ich auch darauf hinweisen, dass wie auch auf dem Desktop Browser eine opera:about Seite existiert, in welcher es extrem viele Einstellungsmöglichkeiten gibt.