Ubuntu Desktop und Compiz

So sieht mein Desktop zZ aus, mit Cardapio als Startmenü, die bisher rundeste Lösung, die ich in Ubuntu gesehen habe. Im unteren Panel läuft DockBarX, welches sich ähnlich wie die Superbar in Windows 7 verhält.

Und warum erwähne ich Compiz? Nun, weil mir in den letzten Wochen, in denen ich darauf verzichtet habe, auffiel, warum ich es doch brauche - einfach weil Virtuelle Desktops für mich, ohne die Möglichkeit Fenster von einem auf den anderen zu schieben nutzlos sind. Ich hab einfach gemerkt, dass ich immer auf einem Desktop hing, wo es mit nur 1024x768 schon sehr beengt zugeht. Wichtig ist mir in diesem Zusammenhang auch, dass DockBarX die Anwendungen aller Desktops anzeigt und ich somit darüber auch den Desktop Implizit wechseln kann.

Noch ein Wort zu dem Grünen Farbschema, wie auch bei meinen Klamotten sollte auch der Desktop farblich stimmig sein, dafür kann ich MagIcons sehr empfehlen, womit sich SVG Iconssets sehr einfach umfärben lassen. Ähnliches soll auch icoGen schaffen, allerdings funktionierte dies, zumindest bei mir nicht.