X-37b – Endlich ein X-Plane

X-Planes bezeichnen im allgemeinen Testflugzeuge des US-Militärs oder der NASA, in diesem Fall ist sogar beides Wahr400px-X-37_upright, denn die X-37B wechselte von der NASA über die DARPA zur US Air Force, doch was, außer der Flaute an neuen Geheimprojekten macht dieses Fluggerät so spannend? Es ist das Rätsel seines Zwecks. Denn, auch wenn die Medien gerne darüber Spekulieren, es könnte um das abschießen chinesischer Satelliten gehen, daran kann ich nicht glauben. Für das abschießen von Satelliten kann man schließlich auch die Raketenabwehrsysteme an welchen die USA zur Zeit arbeiten wunderbar nutzen, denn, was eine 20,000 km/h schnelle ICBM trifft, trifft auch einen Satelliten im Weltall, und ob diese Systeme jemals eine Rakete treffen werden ist ohnehin fraglich, womit dies der Wahre zweck des Raketenschilds zu sein scheint, zumal es wenige Länder gibt, welche über solche ICBMs verfügen, die eine Gefahr für die USA darstellen würden.

Okay, darum geht es schon mal nicht, worum dann? Wir wissen, das jetzige Objekt bekam ein ‘b’ angehängt, somit ist davon auszugehen, dass es wichtige (geheime) Unterschiede, zu dem öffentlichen NASA Projekt gibt, auch bekannt ist, dass die USAF schon am Spaceshuttle beteiligt war, und dort für die große Frachtbucht sorgte, doch diese Fehlt der X-37, sie würde sogar in die Frachtbucht des Spaceshuttle Orbiters passen, was bist auf Testflüge eher absurd wirkt.

Meine Theorie ist, es geht hierbei um das Aussetzen kleiner Drohnen gehen könnte, welche auf ihren Einsatz warten, dies hat man bisher Satelliten zugeschrieben, aber dieses Objekt wäre mit seiner Fähigkeit nach ein Paar Monaten wieder zur Erde zurückzukehren um Aufgestockt zu werden doch besser geeignet, oder? Ich bin mir natürlich bewusst, dass wir Primär über einen Testträger reden, aber, wenn er keine Nutzlasst hätte, dann könnte man das doch auch einfach sagen!

Neben vielfach gleichen Spekulationen, bietet die die NZZ noch eine Interessante Theorie, dass es möglicherweise auch darum gehen könnte, Dinge aus dem All auf die Erde zu schaffen, was sich mit Raketen logischerweise nicht erreichen lässt.