Dateien mit Linux-Anwendungen unter Windows 10 öffnen

Windows 10 bietet seit Anfang August eine Linux Umgebung, welche in der Lage ist, viele übliche Linux-Anwendungen auszuführen. Während es von Haus aus keine Unterstützung für GUI-Anwendungen gibt, dauerte es nicht lange, bis Leute herausfanden, dass dies mit Hilfe des X-Servers XMing in der Windows-Umgebung kein Problem ist. Doch wie kann man nun diese Anwendungen direkt als Filehandler starten?
2 kleine Skripte, und schon können wir zum Beispiel den PDF-Betrachter Katarakt unter Windows 10 nutzen:
Skript 1 plazieren wir als katarakt.cmd irgendwo in unserem Windows

pushd && bash.exe -c "~/bin/winrun katarakt '"%1"'"  

Skript 2 ist ein bash-skript und gehört in die Linux-Umgebung, wenn es nicht unter ~/bin/winrun liegen soll, muss der Pfad in Skript 1 angepasst werden.

#!/bin/bash

winpath="$2"  
prog="$1"  
driveletter=$(echo "$winpath" | head -c1 | tr '[:upper:]' '[:lower:]')  
localpath=$(echo "$winpath" | cut -f2- -d"\\" | sed 's#\\#\/#g')  
fullpath="/mnt/$driveletter/$localpath"  
DISPLAY=:0 "$prog" "$fullpath"  

Das 2. Skript dient nun dazu, den absoluten Windows-Pfad, welcher übergeben wurde, in einen in der Linux-Umgebung gültigen zu verwandeln und dann die Anwendung zu starten. Nicht vergessen, vorher den XMing zu starten und das 2. Skript ausführbar zu machen und ihr könnt eure Lieblingsanwendung, die es nicht für Windows gibt, quasi-nativ verwenden.